Konfliktmoderation

 

Konflikte sind Teil des menschlichen Lebens. Sie werden oft als belastend angesehen und negativ bewertet. Und doch erfüllen sie in unserem sozialen Leben eine Funktion. Konflikte machen auf Missstände aufmerksam, stellen (aktuelle) Ordnung in Frage und stoßen Veränderungen an. Sie sind eigentlich ein Alarmsystem: Hier braucht es eine Neuaushandlung. Daher sind Konflikte wichtig und notwendig.


Wenn erst mal ein Konflikt entstanden ist, kann sich die Dynamik leicht verselbständigen. Statt der Sache rückt zunehmend die Beziehungsebene in den Vordergrund. Die Emotionen schlagen höher, die eskalierenden Verhaltensweisen der Akteure werden (insbesondere aus einer Außensicht) immer irrationaler und destruktiver und die Akteure sind zunehmend in Teufelskreisen gefangen. Der Prozess fängt an, zu entgleisen. Das macht das Austragen von Konflikten so anstrengend. Konflikte brauchen daher Grenzen, sonst eskalieren sie leicht.


Ich habe ein differenziertes Verständnis von Konflikten, dass mir verschiedene Ansatzpunkte gibt, einen Konflikt besprechbar zu machen und in eine andere (neue) Ordnung zu überführen. Daher geht es für mich erst einmal darum, den Konflikt zu verstehen und seine Dynamik herauszuarbeiten. Die nächsten Schritte zeigen sich dann im Prozess mit den Konfliktparteien, der Funktion des Konfliktes und seiner Dynamik.


Grundlage meiner Konfliktarbeit bin ich selbst mit allen Facetten meiner Persönlichkeit und meinem differenzierten Blick auf Konflikte. Dazu bringe ich ein großes Erfahrungsspektrum, Zuversicht, Kreativität und professionelles Handwerkszeug mit. Klar und zielgerichtet spüre ich die Funktion und die dahinter liegende Dynamik auf. Durch meine Präsenz und auch mein Interesse, die einzelnen Konfliktparteien in ihrer Dynamik zu verstehen, mache ich den Konflikt besprechbar, so dass tiefere Einsichten in sich und das Konfliktsystem möglich werden. Das grenzt Eskalationen ein.


Denn nicht Personen machen einen Konflikt, sondern der Konflikt macht die Personen so, wie sie dann im Konflikt sind. Oder anders ausgedrückt, der Konflikt hat dann einen am Wickel. Allein diese Einsicht entspannt und setzt konstruktive Energie frei. Und manchmal ist nicht der Konflikt das Problem, sondern der Umgang damit.


Kommen Sie auf mich zu, wenn einiges auf dem Spiel steht oder die Gefahr droht, dass die Beziehung nachhaltig Schaden nimmt. Damit die Chance, die in dem Konflikt liegt, genutzt werden kann.